YONEX German Open 2015

Die 58. Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland werden vom 24. Februar bis zum 1. März 2015 in der RWE-Sporthalle in Mülheim an der Ruhr ausgetragen.

"Match of the Day" am Freitag

Zum "Match of the Day" am 27. Februar 2015 wurde die Viertelfinalbegegnung von Michael Fuchs/Birgit Michels (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Beuel; Weltranglistenplatz 10) deklariert. Die Deutschen Meister im Mixed treffen auf die Geschwister Sam und Chloe Magee aus Irland (Weltranglistenplatz 28). Das "Match of the Day" wird vom Sportland Nordrhein-Westfalen präsentiert. Es findet um 19.00 Uhr auf Court 2 statt.

Ein tolles Ambiente herrscht in der RWE-Sporthalle anlässlich der YONEX German Open. Am Donnerstag (Bild) wird auf vier Courts gespielt, am Freitag werden nur noch drei Spielfelder aufgebaut sein. Foto: Claudia Pauli.

Titelverteidiger ausgeschieden

Die Titelverteidigerinnen im Damendoppel. Foto: Claudia Pauli.

(26.02.2015) Sowohl im Herreneinzel (Arvind Bhat aus Indien) als auch im Herrendoppel (Takeshi Kamura/Keigo Sonoda aus Japan, Setzplatz 7) und im Damendoppel (die topgesetzten Japanerinnen Misaki Matsutomo/Ayaka Takahashi) sind die Titelverteidiger im Achtelfinale ausgeschieden. Damit besteht nur noch im Dameneinzel (Sayaka Takahashi aus Japan, Setzplatz 5) die Möglichkeit, dass ein Vorjahreserfolg wiederholt wird.

Michael Fuchs/Birgit Michels im Viertelfinale

Michael Fuchs und Birgit Michels. Foto: Claudia Pauli.

(26.02.2015) Die Weltranglistenzehnten im Mixed gewannen am Donnerstag (26. Februar 2015) ihre Achtelfinalpartie gegen Choi Sol Kyu/Chae Yoo Jung aus Korea mit 21:15, 14:21, 21:18 und stehen damit im Viertelfinale. Darin treffen Michael Fuchs und Birgit Michels (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Beuel), die Olympiafünften von 2012, am Freitag auf die Geschwister Sam und Chloe Magee aus Irland. Dagegen mussten sich die DM-Dritten Peter Käsbauer/Isabel Herttrich (beide PTSV Rosenheim), das Herrendoppel Max Schwenger/Josche Zurwonne (TV Refrath/SC Union Lüdinghausen) und die EM-Dritte im Dameneinzel, Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen), am dritten Veranstaltungstag geschlagen geben.

Birgit Michels strebt dritte Olympiateilnahme an

Holger Hasse. Foto: Claudia Pauli.

(26.02.2015) "Birgit Michels hat sich entschieden, weiter zu machen – mit dem Ziel, sich für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro zu qualifizieren. Wir sind natürlich froh darüber und haben unsererseits die Entscheidung getroffen, mit Birgit Michels und Michael Fuchs im Mixed in die Olympiaqualifikation zu gehen", sagte Holger Hasse in einem Interview, das DBV-Pressesprecherin Claudia Pauli am Rande der YONEX German Open mit dem Chef-Bundestrainer führte. Lesen Sie das gesamte Interview ...

Finalisten von 2014 ausgeschieden

(26.02.2015) Für mehrere gesetzte Badmintonasse ist das Turnier bereits beendet: Den Einzug ins Achtelfinale verpassten Tanongsak Saensomboonsuk (Thailand, Setzplatz 9), Wei Nan (Hongkong, Setzplatz 12), Hsu Jen Hao (Taiwan, Setzplatz 13) und Brice Leverdez (Frankreich, Setzplatz 15) im Herreneinzel, Akane Yamaguchi (Japan, Setzplatz 7) im Dameneinzel sowie die letztjährigen Finalteilnehmer Ko Sung Hyun/Kim Ha Na aus Korea (Setzplatz 2), die Thailänder Sudket Prapakamol/Saralee Thoungthongkam (Setzplatz 5) und Lee Chun Hei Reginald/Chau Hoi Wah aus Hongkong (Setzplatz 8) jeweils im Mixed. Hier geht es zu den Spielansetzungen von Donnerstag (26. Februar 2015) ...

DBV noch in vier Disziplinen vertreten

Karin Schnaase. Foto: Claudia Pauli.

(25.02.2015) In vier Disziplinen stehen Spielerinnen und Spieler des Deutschen Badminton-Verbandes im Achtelfinale. Insgesamt werden am Donnerstag (26. Februar 2015) fünf Partien unter deutscher Beteiligung ausgetragen. Am späten Mittwochabend gewannen auch die Gemischten Doppel Michael Fuchs/Birgit Michels (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Beuel) und Peter Käsbauer/Isabel Herttrich (beide PTSV Rosenheim) ihr Spiel. Lesen Sie den Nachbericht zum zweiten Veranstaltungstag ...

Fotogalerie von Tag 2 online

(25.02.2015) Dirk Janssen hat zahlreiche Fotos vom zweiten Veranstaltungstag zur Verfügung gestellt. Hier geht es zur Galerie ...

Karin Schnaase trifft auf die Titelverteidigerin

Die amtierende EM-Dritte Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen; Weltranglistenplatz 29) erreichte im „Schnelldurchgang“ das Achtelfinale im Dameneinzelwettbewerb. Ihre Gegnerin Yip Pui Yin aus Hongkong (Weltranglistenplatz 26) gab beim Stand von 10:21, 3:3 aus eigener Sicht verletzungsbedingt auf. In der Runde der besten 16 Damen trifft Karin Schnaase am Donnerstag (26. Februar 2015; Spielbeginn: 15.00 Uhr) auf Titelverteidigerin Sayaka Takahashi (Weltranglistenplatz 13). Die Japanerin ist bei den 58. Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland an Position fünf notiert.

Spielansetzungen für Donnerstag online

(25.02.2015) Im Internet ist bereits der Ablaufplan für den dritten Veranstaltungstag veröffentlicht. Hier geht es dorthin ...

"Match of the Day" am Donnerstag

Zum "Match of the Day" am 26. Februar 2015 wurde die Achtelfinalbegegnung von Max Schwenger/Josche Zurwonne (TV Refrath/SC Union Lüdinghausen; Weltranglistenplatz 24) deklariert. Die Deutschen Meister im Herrendoppel treffen auf die amtierenden Vize-Europameister Mads Conrad-Petersen/Mads Pieler Kolding aus Dänemark (Weltranglistenplatz 13). Das "Match of the Day" wird vom Regionalverband Ruhr (RVR) präsentiert. Es findet um 19.00 Uhr auf Court 2 statt.

Video-Interviews bei Facebook

(25.02.2015) Auf der YGO-Facebook-Seite sind von allen deutschen Spielern, die heute im Einsatz waren, Video-Interviews eingestellt.

Zwei deutsche Duos im Achtelfinale

(25.02.2015) Bei den YONEX German Open haben zwei deutsche Duos das Achtelfinale erreicht: Im Damendoppel gewannen die Deutschen Vizemeisterinnen Isabel Herttrich/Birgit Michels (PTSV Rosenheim/1. BC Beuel) ihr - DBV-internes - Auftaktmatch, im Herrendoppel verzeichneten die nationalen Titelträger Max Schwenger/Josche Zurwonne (TV Refrath/SC Union Lüdinghausen) einen Sieg in ihrem Erstrundenspiel. Zu den Ergebnissen von Mittwoch ...

„German Open-Talk“ am Samstag

Impression vom "German Open-Talk" 2014. Foto: Claudia Pauli.

(25.02.2015) 2014 feierte der „German Open-Talk“ seine Premiere. Nachdem diese kurzweilige Talkrunde bei allen Beteiligten hervorragend ankam, erfährt sie 2015 eine Neuauflage. Diesmal wird Hartwig Thöne, bekannt als Moderator und Kommentator bei Sport1, Experten zum Thema „Mögliche Veränderungen in der Zählweise“ befragen. Lesen Sie mehr ...

Vorab-Info

(25.02.2015) Auch am Donnerstag (26. Februar 2015) lohnt sich das „Spätschicht-Ticket“ in besonderer Weise: Die sportliche Leitung des Turniers hat den Spielplan so gestaltet, dass nach 17.00 Uhr (von da an ist das „Spätschicht-Ticket“ am 26. Februar 2015 gültig) noch mehr als die Hälfte der Matches vom dritten Veranstaltungstag ausgetragen werden. Insgesamt stehen am Donnerstag 40 Partien im Spielplan – nämlich in allen Disziplinen die Achtelfinalbegegnungen.
Informationen zu den Ticketpreisen finden Sie hier …
Der generelle Turnierablauf ist hier einzusehen …

Mittwoch: 2. Veranstaltungstag

(25.02.2015) Am heutigen Mittwoch werden im Herreneinzel die Spiele aus der zweiten Runde ausgetragen, in den anderen Disziplinen finden die Erstrundenspiele statt. An zwölf Partien sind deutsche Badmintonasse beteiligt, z. B. gleich doppelt. Hier geht's zur Match-Übersicht ...

Weltklasse-Athleten am Start

Seit 9.00 Uhr am Dienstagmorgen fliegen in der RWE-Sporthalle die Federbälle. Foto: Claudia Pauli.

(24.02.2015) Die YONEX German Open sind auch 2015 hochkarätig besetzt: In allen Disziplinen haben Badmintonasse aus den Top 10 gemeldet. Am Start sind unter anderem die Welt- und Europameisterin im Dameneinzel, Carolina Marin (Spanien; Weltranglistenplatz 6), der Europameister im Herreneinzel, Jan Ø. Jørgensen (Weltranglistenplatz 2), sowie die kontinentalen Champions im Damendoppel und im Mixed, Christinna Pedersen/Kamilla Rytter Juhl (Weltranglistenplatz 4) und Joachim Fischer Nielsen/Christinna Pedersen (alle Dänemark; Weltranglistenplatz 2). Auch die amtierenden Europameister im Herrendoppel, Vladimir Ivanov/Ivan Sozonov (Russland; Weltranglistenplatz 14), schlagen in der RWE-Sporthalle auf.

Gespannt sein dürfen alle Badmintonfans darauf, wie sich die europäischen Top-Leute gegen die Spitzenspieler aus Asien beweisen. Als Mit-Favoriten auf den Titelgewinn gelten u. a. die topgesetzte Koreanerin Sung Ji Hyun (Dameneinzel, Weltranglistenplatz 4), Lee Sheng Mu/Tsai Chia Hsin aus Taiwan (Weltranglistenplatz 4), die im Herrendoppel an Position eins notiert sind, und die japanischen Titelverteidigerinnen Misaki Matsutomo/Ayaka Takahashi (Weltranglistenplatz 2) als Nummer eins der Setzliste im Damendoppel.

„Gefällt mir“ – Zu den YGO bei Facebook